Zurück zur Übersicht

Start von “Who says no to Mentos?” – der größten Mentos-Kampagne der CFP-Geschichte

(Bonn, Dezember 2015) Mit über 300 Millionen Kontakten in der Mentos-Zielgruppe ist die größte Mentos-Kampagne der CFP-Geschichte gestartet. Die Kampagne läuft bis März 2016 parallel im TV, sowie in den Online-Kanälen YouTube und Facebook. Ziel ist es, die Marke Mentos noch stärker im „Relevant Set“ der Konsumenten zu verankern und das Image von Mentos als sympathische Marke weiter zu fördern.

Nach intensiven Marktforschungen zum Mentos-Image in 2015 stand fest: Mentos wird als sehr sympathisch, offen, freundlich, zugänglich und lebensfroh wahrgenommen. Dieses Image soll auch auf die Konsumenten abstrahlen. Die Idee: Mentos wird zum Gesprächsöffner. Die leckeren Dragees machen es Menschen einfacher, die erste Hürde des Kennenlernens zu überwinden und helfen damit, Menschen zusammenzubringen.

Und das in einer Zeit, in der sich viele Menschen nur noch mit ihrem Smartphone beschäftigen und online „Freundschaften“ knüpfen, statt „echte“ Freundschaften zu pflegen. Mit der Kampagne „Who says no to Mentos?“ bietet Mentos einen Denkanstoß, dieses Verhalten zu ändern. Der Claim symbolisiert Mentos als verbindendes Element zwischen Menschen. Jeder freut sich über ein angebotenes Mentos und steht einem Gespräch danach offen gegenüber.

Um die neue Markenpositionierung in den Köpfen der Verbraucher zu verankern, wurde die größte Mentos-Kampagne der CFP-Geschichte entwickelt.

Sie besteht aus einem TV-Spot und einer Digital-Kampagne. Der Spot ist ein 20-Sekünder, der auf allen großen Sendern – u.a. bei ProSieben, RTL, VOX und RTL II – von November 2015 bis März 2016 zu sehen sein wird. Die TV-Werbung erreicht über 290 Mio. Kontakte in der Mentos-Zielgruppe. Der Spot möchte mit einem Augenzwinkern vermitteln, dass keiner Mentos widerstehen kann und Mentos Menschen zusammenbringt – egal in welchen Situationen. 

In der parallel laufenden Online-Kampagne wird die gleiche Botschaft aufgegriffen. Die auf YouTube und Facebook geschaltete Kampagne zeigt Kinder in der Rolle der „Mentos Mentors“. Die kleinen Kommunikations-Experten helfen Erwachsenen dabei, neue Kontakte zu knüpfen. Mit über 20 Mio. Kontakten ist die Digital-Kampagne damit die größte der Mentos-Geschichte.

Die Kreation der Kampagne stammt aus der Feder von BBH. Produziert wurde der TV-Spot von Blink (Director: Benji Weinstein), die Online-Filme von Indy8 (Director: Matt Pollock). Pilot Hamburg übernahm die Mediaplanung der Kampagne.

Norah Bittner, Marketing-Director von Perfetti Van Melle Brands, ist begeistert von der Kampagne: „Mit dem neuen Claim „Who says no to Mentos?“ möchten wir die neue Mentos Positionierung in den Köpfen der Verbraucher verankern. Im Rahmen der größten Mentos Kampagne in der CFP-Geschichte werden wir in den kommenden fünf Monaten das neue Markenbild parallel in allen Kanälen verbreiten und damit über 300 Mio. Kontakte in unserer Zielgruppe erreichen. Es wäre doch schön, wenn die Menschen wieder mehr miteinander kommunizieren würden. Dazu möchten auch wir unseren Beitrag leisten und einen Denkanstoß geben.“

Die positiven Ergebnisse der ersten Woche on-air bestätigen schon jetzt, dass die Kampagne gut bei den Menschen ankommt: Mentos konnte auf Facebook bereits 8,6 Millionen Kontakte erzielen, erhielt 35.000 Likes, 2.500 positive Kommentare und wurde über 7.300 Mal geteilt.


Diese Mitteilung als PDF downloaden

Druckfähiges Bildmaterial:

Cookie-Hinweis

Diese Seite nutzt Cookies und Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und zu verbessern. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Nutzung dieser Technologien und der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für diese Zwecke einverstanden sind.

Cookies akzeptieren Einstellungen / Datenschutzhinweise
Einstellungen

Die von dieser Webseite verwendeten Cookies sind in zwei verschiedene Kategorien eingeteilt. Notwendige Cookies sind essentiell für die Funktionalität dieser Webseite, während optionale Cookies uns dabei helfen, das Benutzererlebnis durch zusätzliche Funktionen und durch Analyse des Nutzerverhaltens zu verbessern. Sie können der Verwendung optionaler Cookies widersprechen, was allergins zu einer eingesschränkten Funktionalität dieser Webseite führen kann.

Cookies akzeptieren Nur notwendige Cookies akzeptieren Weitere Infos zu Cookies